15.05.2017
Der Hohepriester der Wurschtigkeit ist wieder da. In GRIESSNOCKERLAFFÄRE wird es wirklich mühsam für den bayerischen Dorfbullen Franz Eberhofer, denn diesmal steht er selbst unter Mordverdacht. Bei der vierten Verfilmung eines Rita Falk-Bestsellers haben Regisseur Ed Herzog und Erfolgsproduzentin Kerstin Schmidbauer erneut das bewährte Niederkaltenkirchener Ensemble versammelt: Neben Sebastian Bezzel und Simon Schwarz als Ermittler-Dreamteam spielen auch wieder Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner und Max Schmidt mit. Neu im Eberhoferschen Kosmos sind Nora Waldstätten als resolute Kommissarin „Thin Lizzy“, Branko Samarovski als Omas lang verschollene Jugendliebe sowie Lilith Stangenberg als geheimnisvolle Witwe Barschl. Das schlimmste Drama muss Franz allerdings daheim erleiden: Da gibt es neuerdings nur noch Grießnockerlsuppe. (© 2017 Constantin Film Verleih GmbH)
 
15.05.2017
Ach, Du dickes Ei! In MEIN NEUES BESTES STÜCK entdeckt Audrey Dana eines Tages plötzlich eine ganz neue überraschende Seite an sich und lernt nach und nach, wie Frau im turbulenten Alltagschaos wirklich ihren Mann stehen kann. Verwirrung, Chaos und jede Menge schräge Situationskomik sind dabei vorprogrammiert… (© 2017 Concorde Filmverleih GmbH)
 
15.05.2017
Für die einen ist er die Hip-Hop-Legende schlechthin, der 75 Millionen Alben weltweit verkaufte, einen Hit („Changes“, „California Love“, „Dear Mama“) nach dem anderen landete und eine sozialkritische Stimme hatte, nach deren Macht die Leute verlangten. Für die anderen ist er der kriminelle Rapper, der knapp ein Jahr seines sehr kurzen Lebens im Knast saß: Tupac Amaru Shakur alias 2Pac! Am 15. Juni 2017 kommt endlich ein Film über sein Leben in die deutschen Kinos. (© 2017 Constantin Film Verleih GmbH)
 
14.05.2017
ALL EYEZ ON ME erzählt die Geschichte von Tupac Shakur (Demetrius Shipp Jr.) und seinem Leben voller Ruhm, Glück, Konflikten und Gewalt. Aufgewachsen in den Straßen New Yorks und hineingeworfen in eine Welt aus Ungerechtigkeit und Willkür, beobachtet er, wie seine Community an Drogen zerbricht und von einer brutalen Polizeimacht unterdrückt wird. Schon früh experimentiert er mit Rap, um seiner Realität als junger schwarzer Mann eine Stimme zu geben. Sein Erfolg und plötzliche Berühmtheit werden aber gleichzeitig auch sein Untergang sein: Immer wieder gerät er mit dem Gesetz in Konflikt. 1995 muss er erneut ins Gefängnis. Als er nach seiner Entlassung zu Death Row Records geht und das Doppelalbum „All Eyez on me“ veröffentlicht, wird 2Pac zu einem der beliebtesten Rapper auf dem Planeten. Am 7. September 1996 wird er in Las Vegas auf offener Straße angeschossen. Sechs Tage später stirbt er mit nur 25 Jahren. (© 2017 Constantin Film Verleih GmbH)
 
08.03.2017
FOGMA is back! Nach dem Debütfilm LOVE STEAKS, der 2014 krachend einschlug (Gewinner Max-Ophüls-Preis, Gewinner Förderpreis Neues Deutsches Kino in allen vier Kategorien, nominiert für den Deutschen Filmpreis), ist TIGER GIRL der neue Wurf des Teams um Regisseur/Autor Jakob Lass, Produzentin/Autorin Ines Schiller sowie Produzent/Komponist Golo Schultz. Mit TIGER GIRL geht der blutige Faustschlag am Ende von LOVE STEAKS in die Verlängerung. Es wird wilder, gefährlicher und brutaler – mit einem Wort: weiblicher. TIGER GIRL ist der Film zum Ende des Fake. Entstanden ist dabei auch gleich ein neues Genre: „Martial Arthouse“, eine explosive Mischung aus Improvisation, Fiktionalität, Doku und stilisierten Action-Choreografien. TIGER GIRL feiert im Februar seine Weltpremiere als Eröffnungsfilm im „Panorama Special“ der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Inhalt: TIGER (Ella Rumpf) schafft sich ihren Platz. Regel#2: Wenn dir jemand eine Grube gräbt, schubs ihn hin
 
08.03.2017
Das Sundance Film Festival findet vom 19. – 29. Januar 2017 mit Screenings in Park City, Salt Lake City und dem Sundance Montain Resort, Utah statt. Im Rahmen des Sundance Film Festival liefen bereits einige der bedeutendsten Filme der letzten drei Jahrzehnte vor einem internationalen Publikum, darunter „Boyhood“, „Beasts of the Southern Wild“, „Nächster Halt: Fruitvale Station“, „Whiplash“, „The End of the Tour“, „Little Miss Sunshine“, „Reservoir Dogs“, „Eine unbequeme Wahrheit“, „Precious – Das Leben ist kostbar“ und „Napoleon Dynamite“. Kurzinhalt: Mifti (Jasna Fritzi Bauer) ist 16, sieht aus wie 12, verhält sich wie Mitte 30 und lebt seit dem Tod ihrer Mutter mit ihren Halbgeschwistern in einer Berliner WG. Ihr Vater hält Terrorismus für einen zeitgemäßen Karrierezweig und interessiert sich eher für Kunst als für Menschen; zur Schule gehen macht in diesem Setting weniger Sinn als sein Leben zwischen Parties, Drogen, Affären u
 
zurück123weiter